Ausleitungsverfahren

 

,,Wo die Natur einen Schmerz erzeugt hat, da hat sie schädliche Stoffe angehäuft. Ist der Körper nicht imstande, diese selbst auzuleeren, so muss der Arzt an dieser Stelle eine künstliche Öffnung machen, um ihm zu Hilfe zu eilen''                                                                                                                

                                                                      Paracelsus (1493 - 1541)

                                                                                                                     

Die Ausleitungsverfahren nach Aschner sind sehr tiefgreifend und wirkungsvoll. Gerade bei Menschen die sich in einer Regulationsstarre (z.B. chronisch krank und schon lange ohne Fieber) befinden, können andere Naturheilverfahren oft erst nach Aufhebung dieser Starre wirksam werden, sozusagen, wenn alles wieder fließen kann. Bitte geben Sie sich, aber vor allem Ihrem Körper Zeit, seine Schutzmechanismen wieder zu aktivieren, denn eine Besserung der Beschwerden, insbesondere bei chronischen Erkrankungen, ist nicht von heute auf morgen möglich. Diese Prozesse bedürfen Geduld und Ihre Mitarbeit.

 

Bei mir kommen folgende Ausleitungsverfahren zum Einsatz:

 

  • Feuerschröpfen (Glas oder Bambus)
  • Blutiges Schröpfen
  • Schröpfkopfmassage
  • Gua Sha
  • Baunscheidtieren
  • Cantharidenpflaster
  • Nasenreflexzonentherapie

 

Möchten Sie mehr über die einzelnen Methoden erfahren?

Ich informiere Sie gern!

 

 

Zusätzlich kann man eine Ausleitung wunderbar durch homöopathische Mittel unter-stützen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heilpraktikerin Silke Bode - Naturheilpraxis Geitelde