Nasenreflexzonentherapie

 

Verstärkt im Frühjahr und in der Herbst-/Winterzeit kommt die Nasenreflexzonentherapie zum Einsatz. Ich liebe sie! Warum?

Weil die ätherischen Öle sofort für eine freie Nasenatmung sorgen.

 

So läuft die Behandlung ab:
Sie lehnen sich ganz entspannt zurück, während ich mit einem Wattestäbchen, dass zuvor in ein spezielles Öl getaucht wurde, die 3 Nasengänge, die sich in jedem Nasenloch befinden, von innen massiere. Sie bekommen merklich sofort wieder Luft. Sowohl bei akutem Schnupfen aber auch bei chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen ist diese Therapie eine schnelle und wirksame Methode. Auch bei hartnäckigen chronischen oder wiederkehrenden Blasenentzündungen habe ich gute Erfahrungen mit der Nasenreflexzonentherapie gemacht, da Nase & Blase entwicklungsgeschichtlich aus dem gleichen Keimblatt entstehen. Für die Behandlung sollten Sie 10-15 Minuten einplanen.

 

 

Nach Auffassung der TCM werden Erkrankungen der Atmungsorgane dem Funktionskreis Lunge-Dickdarm zuge- ordnet. Es empfiehlt sich also auch immer, einen Blick auf das Darmmilieu zu haben.

 

Hinweis: Die Therapie ist für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heilpraktikerin Silke Bode - Naturheilpraxis Geitelde

Anrufen

E-Mail

Anfahrt